Angebote zu "Life" (10 Treffer)

Kategorien

Shops

LEGO® Friends 41391 Friseursalon von Heartlake ...
20,96 € *
ggf. zzgl. Versand

Kreativer Spielspaß im LEGO® Friends Friseursalon! Hast du genug von deinem jetzigen Look? Dann nichts wie auf in den Friseursalon von Heartlake City, um deinem Haar neuen Schnitt zu verleihen! Begleite LEGO® Friends Emma zur Friseurin Nina, die ihr die Haare schneidet. Wasch ihr zunächst die Haare im muschelförmigen Becken und schnapp dir dann die Schere, um ihr einen neuen Haarschnitt zu verpassen. Trink mit ihr zusammen einen Kaffee, während sie noch warten muss. Füg eine Schleife hinzu, um den Look zu vollenden. Was für ein schicker Treffpunkt für dich und deine Freundinnen! Produkteigenschaften Dieses Set bietet viele detailreiche Elementen, um die Fantasie der Kinder anzuregen. Es gibt 2 Spielfiguren, 2 Friseurstühle, ein Becken zum Haarewaschen und jede Menge Zubehör, etwa Spielzeugbürsten und Perücken, um ein realistisches Ambiente zu erzeugen. Ist ihr kleiner Baumeister bereit für ein tolles Spielerlebnis? Laden Sie die LEGO® Life App herunter und helfen Sie ihnen, die Instructions PLUS zu verwenden, um ihren Friseursalon im Zoom-, Rotations- und Geistermodus zu sehen. Es ist ein Bauset für das digitale Zeitalter!

Anbieter: buecher
Stand: 12.08.2020
Zum Angebot
Third Places nach Ray Oldenburg (eBook, PDF)
2,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Essay aus dem Jahr 2013 im Fachbereich Ethnologie / Volkskunde, Note: 2,0, Universität Koblenz-Landau, Veranstaltung: Soziale Ästhetik, Sprache: Deutsch, Abstract: Der dritte Raum stellt einen kollektiven Treffpunkt dar, an dem Menschen miteinander in Interaktionen treten, ein Einzelner unter Leuten ist und an dem das Wohlfühlen, der Abstand von Zweifeln und Gedanken, im Vordergrund steht. Im Gegensatz zu den sogenannten ,First and Second Places' ist der dritte Raum für den Besucher ein spontan aufsuchbarer, kommunikativer und geselliger öffentlicher Raum, der zum Abschalten und Entspannen dient. Ray Oldenburg , ein amerikanischer Soziologe, prägte den Begriff des ,Third Place' und betitelt diesen als "the core settings of informal public life {...} that host the regular, voluntary, informal, and happily anticipated gatherings of individuals beyond the realms of home and work." Dabei ist es wichtig, dass dieser Raum einen neutralen Boden für die aufsuchenden Personen darstellt, die demnach frei in ihren Entscheidungen sind. Beispielweise ist es den jeweiligen Personen überlassen, wie lange sie sich in diesem Raum aufhalten und mit wem sie in Interaktionen treten.

Anbieter: buecher
Stand: 12.08.2020
Zum Angebot
LEGO® Friends 41391 Friseursalon von Heartlake ...
20,96 € *
ggf. zzgl. Versand

Kreativer Spielspaß im LEGO® Friends Friseursalon! Hast du genug von deinem jetzigen Look? Dann nichts wie auf in den Friseursalon von Heartlake City, um deinem Haar neuen Schnitt zu verleihen! Begleite LEGO® Friends Emma zur Friseurin Nina, die ihr die Haare schneidet. Wasch ihr zunächst die Haare im muschelförmigen Becken und schnapp dir dann die Schere, um ihr einen neuen Haarschnitt zu verpassen. Trink mit ihr zusammen einen Kaffee, während sie noch warten muss. Füg eine Schleife hinzu, um den Look zu vollenden. Was für ein schicker Treffpunkt für dich und deine Freundinnen! Produkteigenschaften Dieses Set bietet viele detailreiche Elementen, um die Fantasie der Kinder anzuregen. Es gibt 2 Spielfiguren, 2 Friseurstühle, ein Becken zum Haarewaschen und jede Menge Zubehör, etwa Spielzeugbürsten und Perücken, um ein realistisches Ambiente zu erzeugen. Ist ihr kleiner Baumeister bereit für ein tolles Spielerlebnis? Laden Sie die LEGO® Life App herunter und helfen Sie ihnen, die Instructions PLUS zu verwenden, um ihren Friseursalon im Zoom-, Rotations- und Geistermodus zu sehen. Es ist ein Bauset für das digitale Zeitalter!

Anbieter: buecher
Stand: 12.08.2020
Zum Angebot
Third Places nach Ray Oldenburg (eBook, PDF)
2,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Essay aus dem Jahr 2013 im Fachbereich Ethnologie / Volkskunde, Note: 2,0, Universität Koblenz-Landau, Veranstaltung: Soziale Ästhetik, Sprache: Deutsch, Abstract: Der dritte Raum stellt einen kollektiven Treffpunkt dar, an dem Menschen miteinander in Interaktionen treten, ein Einzelner unter Leuten ist und an dem das Wohlfühlen, der Abstand von Zweifeln und Gedanken, im Vordergrund steht. Im Gegensatz zu den sogenannten ,First and Second Places' ist der dritte Raum für den Besucher ein spontan aufsuchbarer, kommunikativer und geselliger öffentlicher Raum, der zum Abschalten und Entspannen dient. Ray Oldenburg , ein amerikanischer Soziologe, prägte den Begriff des ,Third Place' und betitelt diesen als "the core settings of informal public life {...} that host the regular, voluntary, informal, and happily anticipated gatherings of individuals beyond the realms of home and work." Dabei ist es wichtig, dass dieser Raum einen neutralen Boden für die aufsuchenden Personen darstellt, die demnach frei in ihren Entscheidungen sind. Beispielweise ist es den jeweiligen Personen überlassen, wie lange sie sich in diesem Raum aufhalten und mit wem sie in Interaktionen treten.

Anbieter: buecher
Stand: 12.08.2020
Zum Angebot
Paul
20,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Juliane Baldy überlässt ihrem 17-jährigen Helden Paul das Wort, in dessen ebenso analoge wie digitale Lebenswirklichkeit der Leser eintaucht. Mit einem treffsicheren Gespür für Szenen, Dialoge und den Sound von Teenagern fängt Baldy die Atmosphäre eines Sommers ein und beschwört das jugendliche Lebensgefühl herauf: Übermut und Furchtlosigkeit, Ohnmacht und Orientierungslosigkeit, der Drang, sich zu behaupten, das Sehnen nach Vorbildern und das Scheitern daran.Letzter Tag vor den Sommerferien, und Paul hängt auf dem Stuhü ab. Der Stufenhügel, ein Park mitten in Berlin, ist der Treffpunkt. Ob Paul da ist, schert keinen. In der Stufe gibt es nur zwei Teams: die Gewinner und die Verlierer. Zwar sind die Reichen nicht automatisch Gewinner, aber Erzeugerkohle hilft natürlich schon. Pauls Mutter schiebt Schichten, und seinen Vater kennt er nicht, er gehört zu keinem Team. Damit fährt Paul ganz gut, bis er Ida kennenlernt. Sie ist schlau, aber nicht pädagogisch schlau, und sie ist schön, aber nicht billig schön. Und obwohl Ida die Ferien auf Sizilien verbringt, treffen sie sich täglich: online. Ida ist anders, sie stellt Fragen, wagt sich an Grenzen. Ihre toughe Art macht etwas mit Paul, er öffnet sich - und plötzlich nimmt auch sein "real life" an Fahrt auf: Partys, Alkohol, der neue Freund seiner Mutter, das überraschend gute erste Treffen mit seinem Vater. Paul lässt sich von dem Strudel aus Online- und Offline-Ereignissen mitreißen - als der Kontakt zu Ida abreißt. Das Bild gefriert: Ida, ihre Liebe, das war doch real?

Anbieter: buecher
Stand: 12.08.2020
Zum Angebot
Paul
20,60 € *
ggf. zzgl. Versand

Juliane Baldy überlässt ihrem 17-jährigen Helden Paul das Wort, in dessen ebenso analoge wie digitale Lebenswirklichkeit der Leser eintaucht. Mit einem treffsicheren Gespür für Szenen, Dialoge und den Sound von Teenagern fängt Baldy die Atmosphäre eines Sommers ein und beschwört das jugendliche Lebensgefühl herauf: Übermut und Furchtlosigkeit, Ohnmacht und Orientierungslosigkeit, der Drang, sich zu behaupten, das Sehnen nach Vorbildern und das Scheitern daran.Letzter Tag vor den Sommerferien, und Paul hängt auf dem Stuhü ab. Der Stufenhügel, ein Park mitten in Berlin, ist der Treffpunkt. Ob Paul da ist, schert keinen. In der Stufe gibt es nur zwei Teams: die Gewinner und die Verlierer. Zwar sind die Reichen nicht automatisch Gewinner, aber Erzeugerkohle hilft natürlich schon. Pauls Mutter schiebt Schichten, und seinen Vater kennt er nicht, er gehört zu keinem Team. Damit fährt Paul ganz gut, bis er Ida kennenlernt. Sie ist schlau, aber nicht pädagogisch schlau, und sie ist schön, aber nicht billig schön. Und obwohl Ida die Ferien auf Sizilien verbringt, treffen sie sich täglich: online. Ida ist anders, sie stellt Fragen, wagt sich an Grenzen. Ihre toughe Art macht etwas mit Paul, er öffnet sich - und plötzlich nimmt auch sein "real life" an Fahrt auf: Partys, Alkohol, der neue Freund seiner Mutter, das überraschend gute erste Treffen mit seinem Vater. Paul lässt sich von dem Strudel aus Online- und Offline-Ereignissen mitreißen - als der Kontakt zu Ida abreißt. Das Bild gefriert: Ida, ihre Liebe, das war doch real?

Anbieter: buecher
Stand: 12.08.2020
Zum Angebot
Paul
20,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Juliane Baldy überlässt ihrem 17-jährigen Helden Paul das Wort, in dessen ebenso analoge wie digitale Lebenswirklichkeit der Leser eintaucht. Mit einem treffsicheren Gespür für Szenen, Dialoge und den Sound von Teenagern fängt Baldy die Atmosphäre eines Sommers ein und beschwört das jugendliche Lebensgefühl herauf: Übermut und Furchtlosigkeit, Ohnmacht und Orientierungslosigkeit, der Drang, sich zu behaupten, das Sehnen nach Vorbildern und das Scheitern daran.Letzter Tag vor den Sommerferien, und Paul hängt auf dem Stuhü ab. Der Stufenhügel, ein Park mitten in Berlin, ist der Treffpunkt. Ob Paul da ist, schert keinen. In der Stufe gibt es nur zwei Teams: die Gewinner und die Verlierer. Zwar sind die Reichen nicht automatisch Gewinner, aber Erzeugerkohle hilft natürlich schon. Pauls Mutter schiebt Schichten, und seinen Vater kennt er nicht, er gehört zu keinem Team. Damit fährt Paul ganz gut, bis er Ida kennenlernt. Sie ist schlau, aber nicht pädagogisch schlau, und sie ist schön, aber nicht billig schön. Und obwohl Ida die Ferien auf Sizilien verbringt, treffen sie sich täglich: online. Ida ist anders, sie stellt Fragen, wagt sich an Grenzen. Ihre toughe Art macht etwas mit Paul, er öffnet sich - und plötzlich nimmt auch sein "real life" an Fahrt auf: Partys, Alkohol, der neue Freund seiner Mutter, das überraschend gute erste Treffen mit seinem Vater. Paul lässt sich von dem Strudel aus Online- und Offline-Ereignissen mitreißen - als der Kontakt zu Ida abreißt. Das Bild gefriert: Ida, ihre Liebe, das war doch real?

Anbieter: Dodax
Stand: 12.08.2020
Zum Angebot
Third Places nach Ray Oldenburg
3,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Essay aus dem Jahr 2013 im Fachbereich Ethnologie / Volkskunde, Note: 2,0, Universität Koblenz-Landau, Veranstaltung: Soziale Ästhetik, Sprache: Deutsch, Abstract: Der dritte Raum stellt einen kollektiven Treffpunkt dar, an dem Menschen miteinander in Interaktionen treten, ein Einzelner unter Leuten ist und an dem das Wohlfühlen, der Abstand von Zweifeln und Gedanken, im Vordergrund steht. Im Gegensatz zu den sogenannten ,First and Second Places' ist der dritte Raum für den Besucher ein spontan aufsuchbarer, kommunikativer und geselliger öffentlicher Raum, der zum Abschalten und Entspannen dient. Ray Oldenburg , ein amerikanischer Soziologe, prägte den Begriff des ,Third Place' und betitelt diesen als 'the core settings of informal public life that host the regular, voluntary, informal, and happily anticipated gatherings of individuals beyond the realms of home and work.' Dabei ist es wichtig, dass dieser Raum einen neutralen Boden für die aufsuchenden Personen darstellt, die demnach frei in ihren Entscheidungen sind. Beispielweise ist es den jeweiligen Personen überlassen, wie lange sie sich in diesem Raum aufhalten und mit wem sie in Interaktionen treten.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 12.08.2020
Zum Angebot
Third Places nach Ray Oldenburg
2,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Essay aus dem Jahr 2013 im Fachbereich Ethnologie / Volkskunde, Note: 2,0, Universität Koblenz-Landau, Veranstaltung: Soziale Ästhetik, Sprache: Deutsch, Abstract: Der dritte Raum stellt einen kollektiven Treffpunkt dar, an dem Menschen miteinander in Interaktionen treten, ein Einzelner unter Leuten ist und an dem das Wohlfühlen, der Abstand von Zweifeln und Gedanken, im Vordergrund steht. Im Gegensatz zu den sogenannten ,First and Second Places' ist der dritte Raum für den Besucher ein spontan aufsuchbarer, kommunikativer und geselliger öffentlicher Raum, der zum Abschalten und Entspannen dient. Ray Oldenburg , ein amerikanischer Soziologe, prägte den Begriff des ,Third Place' und betitelt diesen als 'the core settings of informal public life that host the regular, voluntary, informal, and happily anticipated gatherings of individuals beyond the realms of home and work.' Dabei ist es wichtig, dass dieser Raum einen neutralen Boden für die aufsuchenden Personen darstellt, die demnach frei in ihren Entscheidungen sind. Beispielweise ist es den jeweiligen Personen überlassen, wie lange sie sich in diesem Raum aufhalten und mit wem sie in Interaktionen treten.

Anbieter: Thalia AT
Stand: 12.08.2020
Zum Angebot